Welche Holzkiste Arten gibt es?

Im Handel finden interessierte Nutzer zum Beispiel die rustikale Holzkiste aus naturbelassenem Altholz. Es gibt die Fabrikate natürlich auch bunt lackiert oder in einem neutralen Weiß. Daneben finden Kunden zum Beispiel Kisten aus Pappelsperrholz, die sich als Geschenks- und Tortenkisten eignen.

Nutz-Holzkiste

Aufbewahrungskisten aus Massivhölzern wie etwa aus Kiefer bewähren sich als Bier- und Weinkisten oder auch als Holzsteigerln. Große Kisten aus Eiche sind dekorative Verkaufsaufsteller. Sie zeigen ihre Stärken aber als auch Geschenkkassetten. In einer kleinen Kiste aus Buchenholz fühlt sich beispielsweise guter Tee sehr wohl.

Holzbox Holzkiste Box
Pixabay

Deko-Holzkiste

Holzkisten können natürlich auch einen dekorativen Zweck erfüllen. Die Produkte sind sehr wandelbar und passen ebenso in ein Landhaus wie in eine modern eingerichtete Wohnung. Sie machen sich als Beistelltische oder als Kisten für das Kaminholz gut. Als Ergänzung zu den Regalen eignen sich Holzkisten, die mit praktischen Schubladen versehen sind. Vorratskisten für Obst und Gemüse sind häufig aus unbehandelten Nadelhölzern angefertigt. Repräsentative Holzkisten bieten auch einen schönen Rahmen für den Kräutergarten auf der Terrasse. Mit etwas Fantasie und Geschick lässt sich aus einer Holzkiste auch ein schöner Pflanzbehälter für den Mini-Garten auf dem Balkon zaubern.

Holzbox Holzkiste Deko
Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.